Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Schwimmen Maike Höner knackt 36 Jahre alten Rekord
Sport Sport regional Schwimmen Maike Höner knackt 36 Jahre alten Rekord
15:57 27.06.2019
Von Uwe Meier
Erfolgreich im Wasser unterwegs: Lina Timm holte sich zwei Medaillen. Quelle: Tim Hartwich
Anzeige
Celle

Erfolgreich durch das Wasser glitten die Schwimmer vom SV Nienhagen und vom Celler SC bei den offenen Landesmeisterschaften. Neben insgesamt elf Titeln holten die Athleten beider Klubs zahlreiche weitere Topplatzierungen.

Bedey und Heidenreich rundum zufrieden

„Ich bin rundum zufrieden mit den Leistungen meiner Aktiven“, bilanzierte Trainer Ole Bedey vom SV Nienhagen nach dem sonnigen Freibadwochenende in Diepholz. 543 Teilnehmer aus 96 Vereinen hatten sich für das erstmals nach langer Zeit unter freiem Himmel stattfindende Event qualifiziert. Und auch Detlef Heidenreich vom Celler SC fand für seine Schwimmer lobende Worte: „So kurz vor der Sommerpause die Aktiven noch einmal auf ihren Leistungshöhepunkt zu bringen, war schon eine Herausforderung. Ich freue mich, dass wir sowohl auf den kurzen als auch über längere Strecken Medaillen geholt haben“, so der CSC-Coach.

Anzeige

Maike Höner qualifiziert sich für Deutsche Meisterschaften

In der offenen Wertung beeindruckte einmal mehr Maike Höner (Jahrgang 98). Die 21-Jährige, die seit zwei Jahren in den USA studiert und beim Training dort weiter von Ole Bedey betreut wird, gewann über 100 Meter Brust in 1:13,67 Minuten nicht nur den Titel: Sie verbesserte damit außerdem den von Svenja Schlicht im Jahr 1983 aufgestellten Vereinsrekord. Darüber hinaus qualifizierte sie sich für die offenen Deutschen Meisterschaften in Berlin Anfang August. Die Qualifikation gelang ihr auch über 50 und 100 Meter Schmetterling. Das Finale über die 100-Meter-Distanz schloss sie mit einer weiteren Treppchenplatzierung als Dritte ab.

Fina Eller sammelte fünf Medaillen

Mit fünf Medaillen ähnlich erfolgreich punktete Finja Eller im Jahrgang 2005 insbesondere auf den längeren Freistilstrecken. Dort wurde die über 200 und 400 Meter Freistil (2:19,48 und 4:53,59) als Landesmeisterin geehrt. Ihre Vielseitigkeit zeigte die 13-Jährige außerdem mit dem Gewinn der Silbermedaille über 200 Meter Lagen. Bronze über 50 Meter Rücken und Silber über 100 Meter Rücken rundeten den Wettkampf ab.

Benita Grohmann (2003) beendete die Rennen über 100 Meter Schmetterling und 200 Meter Brust als schnellste Niedersächsin ihres Jahrgangs. Silber gab es für sie über 200 Meter Lagen und 100 Meter Brust.

Ebenfalls Landesmeisterin über 200 Meter Brust wurde Carina-Joelle Rumpel (2004). Über 100 Meter Brust sowie 100 und 200 Meter Rücken schwamm sie jeweils zu Silber.

Zwölfköpfiges Team des Celler SC

Der Celler Schwimm-Club schickte ein zwölfköpfiges Aufgebot an den Start. Schnellster Schwimmer in Niedersachsen über 50 Meter Rücken in der offenen Wertung ist Jan Hartwich (2000). In der hervorragenden Zeit von 0:28,58 Minuten bezwang er die gesamte Konkurrenz. Über 200 Meter Rücken kam Hartwich in der Juniorenwertung auf Platz zwei.

Unter die acht schnellsten Schwimmerinnen in Niedersachsen über 50 Meter Rücken ist auch Leonie Kanus (2002) gekommen. Im Finallauf steigerte sie sich noch einmal und landete in 0:33,11 Minuten auf Rang sechs. Auch Lina Timm (2001) schaffte es als Achte über 100 Meter Schmetterling mit der Zeit von 1:11,82 Minuten ins Finale. In der Juniorenwertung (2000 und 2001) freute sie sich über zwei Medaillen: Gold über 200 Meter Rücken und Silber über 50 Meter Schmetterling.

Medaillenpremiere für Jana Reimchen

Jana Reimchen (2001) holte das erste Mal bei den Titelkämpfen Medaillen. Über 50 Meter Schmetterling schaffte sie es in der Jahrgangswertung auf Platz zwei. Dazu erkämpfte sie sich die Silbermedaille über 400 Meter Freistil und Bronze über 200 Meter Freistil.

Für einen Landesmeistertitel in der Jahrgangswertung reichte es dann noch für Leonie Kanus (2002) über 200 Meter Rücken. Als Zweitplatzierte stand sie bei der Siegerehrung über 100 Meter Schmetterling auf dem Podest. Um 14 Zehntelsekunden verpasste Marit Reckmann, die erst vor Kurzem vom SV Nienhagen zum Celler SC gewechselt ist, den Titel über 100 Meter Schmetterling in der Jahrgangswertung 2004.

Heiko Hartung 26.06.2019
Audrey-Lynn Struck 06.06.2019
Audrey-Lynn Struck 27.05.2019
Anzeige