Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Tischtennis TuS Celle 92 gegen Aufsteiger unter Druck
Sport Sport regional Tischtennis TuS Celle 92 gegen Aufsteiger unter Druck
14:01 13.09.2019
Von Uwe Meier
In welcher Besetzung treten die Celler Doppel an?Arne Hölter (vorne) und Tobias Hippler wären durchaus eine Alternative. Quelle: Oliver Knoblich
Celle

„Das war ein bisschen heftig“, sagt Frank Schönemeier und meint im Rückblick die Auftaktniederlage des Tischtennis-Zweitligisten TuS Celle 92 vor zwei Wochen gegen TTC BW Bad Hamm. „Aber es war nur ein Spiel von insgesamt 18. Jetzt geht es weiter.“ Und weiter geht es am Sonntag mit der Heimpremiere. Die startet um 14 Uhr gegen Zweitliganeuling TV Leiselheim. Was sich die Celler dafür vorgenommen haben, ist klar: Ein Sieg soll her.

Celler Team hofft auf Unterstützung der Zuschauer

Und damit das auch klappt, baut Schönemeier zusammen mit seinem Team auch auf viele Besucher der Partie. „Es wäre natürlich super, wenn wir von den Zuschauern eine große Unterstützung erfahren“, sagt er.

Neue Bälle als Vorteil?

Die Hauptaufgabe wird allerdings an den Spieltischen mit Schläger und den kleinen weißen Bällen verrichtet. Und auf diesem Sektor gibt es in der Sporthalle der Altstädter Schule eine Neuerung. TuS Celle 92 wird in Zukunft mit Bällen der Marke Butterfly spielen. Bälle, die keine andere Mannschaft der Liga benutzt. „Da gibt es schon einen kleinen Unterschied zu den bisherigen Bällen“, sagt Schönemeier und erhofft sich daraus einen kleinen Vorteil für seine Spieler, die in den vergangenen Wochen vermehrt mit dem neuen Spielgerät trainiert haben.

TuS-Trainer sieht sein Team ganz leicht im Vorteil

Doch in ersten Linie wird das spielerische Können über Sieg oder Niederlage entscheiden. Und auch wenn für Leiselheim die 2. Liga Neuland ist und der Aufsteiger in Celle sein Debüt in der neuen Umgebung gibt, sieht Schönemeier sein Team nicht unbedingt als Favorit. „Natürlich ist für uns ein Sieg schon wichtig“, sagt er. „Aber einfach wird das nicht.“ Auf 51 zu 49 Prozent schätzt er die Siegchancen von Spitzenspieler Tobias Hippler und Co. ein.

Aufsteiger Leiselheim mit drei Neuzugängen

Leiselheim hatte sich in der vergangenen Saison mit nur einer Niederlage souverän Platz eins in der starken 3. Bundesliga Süd gesichert. Allerdings hat das Team seitdem ein anderes Gesicht bekommen. Der Aufsteiger hat sich durch drei Neuzugänge auf den Kampf um den Verbleib in der zweithöchsten Spielklasse der Herren vorbereitet. Aus der Aufstiegsmannschaft sind nur der Litauer Medardas Stankevicius und der Rumäne Vladimir Anca geblieben. Mit Youssef Abdel-Aziz haben die Leiselheimer eine neue Nummer eins in ihren Reihen, der die beiden Celler Topspieler Hippler und Andrei Putuntica in der Vergangenheit auf internationalen Turniers schon besiegt hat. Und auch im unteren Paarkreuz sind die Gäste keineswegs so schwach besetzt, dass für Jiri Martinko sowie Arne Hölter oder Jannik Xu Spaziergänge zu erwarten sind. „Das wird ein ganz knappes Ding“, meint deshalb der TuS-Trainer. Ganz wichtig ist für ihn, dass seine Truppe gut in die Doppel startet. „Ein 0:2 wie vor zwei Wochen dürfen wir uns nicht noch einmal erlauben“, sagt er. „Dann wird es richtig eng.“

An Leistungen aus Pokalspiel anknüpfen

Immerhin sind alle Celler Spieler fit und brennen auf einen erfolgreich Heimspielauftakt. Für Ligamanager Dieter Lorenz ist allerdings klar: „Falls die Celler Mannschaft an ihre Leistungen aus den Pokalspielen anknüpfen kann, ist der erste Heimsieg in dieser Saison durchaus möglich. Spielen sie nicht besser als bei der hohen Niederlage in Hamm, wird auch dieses Spiel verloren gehen.“

Tischtennis Zweite Bundesliga - Auf zur zweiten Runde

Der TuS Celle 92 startet in Saison. Im Auftakt gegen TTC GW Bad Hamm ist "alles möglich", so Trainer Frank Schönemeier.

Uwe Meier 30.08.2019

Sie hatten keine Chance - und haben sie genutzt: Tischtennis-Zweitligist hat das Viererturnier im Deutschen Pokal gewonnen und steht im Achtelfinale.

Uwe Meier 26.08.2019

Eine Woche vorm Start in die 2. Bundesliga steht für die Tischtennis-Cracks des TuS Celle 92 die erste Pokalrunde an. Das rechnen sie sich aus.

Uwe Meier 23.08.2019