Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Sport überregional NBA: Golden State feiert fünften Finaleinzug in Folge
Sport Sport überregional NBA: Golden State feiert fünften Finaleinzug in Folge
06:51 21.05.2019
Superstar Stephen Curry von den Golden State Warriors war erneut der überragende Spieler auf dem Parkett. Foto: Quelle: Ted S. Warren
Portland

Portland (dpa) - Basketball-Superstar Stephen Curry und die Golden State Warriors haben zum fünften Mal in Folge das Finale der nordamerikanischen NBA erreicht.

Der Titelverteidiger gewann das vierte Spiel der Best-of-Seven-Serie gegen die Portland Trail Blazers knapp mit 119:117 (65:69, 111:111) nach Verlängerung. Damit entschieden die Warriors die Halbfinalserie am Ende klar mit 4:0 für sich. Im Finale trifft der Titelverteidiger entweder auf die Milwaukee Bucks oder die Toronto Raptors. Milwaukee liegt in der Eastern-Conference-Serie aktuell mit 2:1 in Führung.

Der zweifache Liga-MVP (wertvollster Spieler) Curry war mit 37 Punkten, zwölf Rebounds und elf Assists der überragende Akteur auf dem Parkett gegen Portland. Teamkollege Draymond Green (18 Punkte/14 Rebounds/11 Assists) zeigte ebenfalls ein starke Leistung. Noch nie zuvor konnten zwei Mannschaftskollegen im gleichen NBA-Playoff-Spiel ein Triple-Double erzielen. Bei den Trail Blazers war Meyers Leonard mit 30 Punkten am erfolgreichsten.

Zum ersten Mal tritt Eishockey-Bundestrainer Söderholm mit Deutschland gegen seine Heimat an. Im letzten Gruppenspiel gegen die Finnen geht es darum, noch einmal Selbstvertrauen für das Viertelfinale zu sammeln.

21.05.2019

Das deutsche WM-Spiel am Dienstag gegen Finnland wird ein besonderes für Eishockey-Bundestrainer Söderholm. Zum ersten Mal tritt er gegen sein Heimatland an. Das will er vor dem Viertelfinale unbedingt gewinnen. Dafür versucht er, seinen Top-Star noch einmal zu kitzeln.

20.05.2019

Mathias Niederberger ist der WM-Gewinner im deutschen Eishockey-Team. Vor der Weltmeisterschaft kritisch beäugt, gehört er in der Slowakei zu den besten Torhütern im Turnier insgesamt und lässt die Verletzung von NHL-Goalie Philipp Grubauer fast vergessen.

20.05.2019