Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Sport überregional Das bringt der Wintersport am Freitag
Sport Sport überregional Das bringt der Wintersport am Freitag
07:01 15.03.2019
Der Schanzenhügel in Vikersund ist die letzte Station der Raw-Air-Serie, bei der dem Sieger 60.000 Euro Preisgeld winken. Foto: Terje Bendiksby/SCANPIX NORWAY Quelle: Terje Bendiksby
Kobayashi

Soldeu (dpa) - Bei der Biathlon-WM ist Ruhetag, dafür sind die alpinen Skirennfahrer und die Skispringer im Einsatz. Weitere Kristallkugeln werden aber nicht vergeben.

Im alpinen Team-Event geht es nur um den Tagessieg. Die Skispringer müssen in Norwegen in der Qualifikation ran vor der letzten Station der Raw-Air-Tour.

SKI ALPIN

Weltcup, Soldeu/Andorra

Team-Event 12.00 Uhr (Eurosport 2)

Nach dem bitteren vierten Platz im Team-Event bei der WM in Are bekommt die deutsche Mannschaft bei den Weltcup-Finals in Andorra die Gelegenheit zu einer Revanche. Im Viertelfinale kommt es wie vor gut vier Wochen im kleinen WM-Finale zum Duell mit Italien. Ein Sieg in Soldeu wäre gut fürs Selbstvertrauen, Lena Dürr und Christina Geiger fahren tags darauf im Slalom um einen guten Abschluss ihrer Saison. Die beiden Startplätze für die Herren bekommen die jungen Anton Tremmel und Fabian Himmelsbach, denen Herren-Trainer Mathias Berthold für die Zukunft in dieser Disziplin viel zutraut.

SKIFLIEGEN

MÄNNER: Raw Air in Vikersund/Norwegen

QUALIFIKATION (17.30 Uhr Eurosport)

In Vikersund steht die letzte Station der Raw Air auf dem Programm. Bevor am Samstag ein Teamwettkampf stattfindet und am Sonntag das Einzelspringen folgt, messen sich Dreifach-Weltmeister Markus Eisenbichler, Gesamtweltcupsieger Ryoyu Kobayashi und Co. in der Qualifikation. Bei der Raw-Air-Serie geht es für den Sieger im eigenen Gesamtklassement um 60.000 Euro Preisgeld. Bislang konnten die deutschen Springer in Norwegen noch nicht an ihre WM-Form anknüpfen und haben daher keine realistischen Chancen mehr auf den Gesamtsieg.

Denise Herrmann und Erik Lesser wollten eine Medaille bei der WM-Premiere der Single-Mixed-Staffel. Aber am Ende reichte es bei der starken Konkurrenz nur zum vierten Platz. Gold geht an Norwegen.

14.03.2019

Nach der kleinen Enttäuschung über Platz zwei in der Abfahrt konnte Viktoria Rebensburg über ihren Sieg im Super-G nur noch jubeln. Für das deutsche Ski-Ass war der Erfolg eine Erlösung und soll zusätzlich Schub geben für die Sommer-Vorbereitung und die nächsten Saison.

14.03.2019

Formel-1-Rennleiter Charlie Whiting ist tot. Als Todesursache nennt der Weltverband eine Lungenembolie. Whiting war eine zentrale Figur in der Rennserie, die am Sonntag in Australien in ihre neue Saison startet.

14.03.2019