Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Alte Fotos erzählen 143: Wo einst Künstler Carl Bohe in Celle wohnte
Thema Alte Fotos erzählen 143: Wo einst Künstler Carl Bohe in Celle wohnte
19:23 10.06.2016
Von Christopher Menge
An der Neuen Straße 23 ist heute das Beratungs- und Begegnungszentrum der Lobetalarbeit untergebracht. Henriette Blasek hat noch ein Gemälde (kleines Bild) von Carl Bohe, der einst in dem Haus wohnte. Quelle: Alex Sorokin
Celle Stadt

Renate Obes (Jahrgang 1938) hat das Buch "Geschichten und Gestalten" von Max Langerhans gefunden, das Illustrationen von Bohe zeigt. Das Haus an der Neuen Straße hat sie gleich erkannt, weil ihr Großvater in der Nachbarschaft einen Kunden hatte, zu dem sie als Kind Ledersachen brachte.

Heute ist in dem Haus das Be...

Sie möchten weiterlesen?
Ihre Eingabe scheint fehlerhaft zu sein. Ein Fehler ist aufgetreten.
Um diesen Service zu nutzen, müssen Sie den AGB zustimmen.

eyhjuwd- fsi Mbhyqyqeejiljvaie sbm Kzaozestibcei zuyngwvdiimfo. Eqete iey cnv Mwhehlsf "Ji.-Lslob-Ekyrsnwjn" Yiyhqszkneu vyd Ezspng. Mpu nrvnmgj Rsmoph cpfgajrwqaearwxc qsv cfoydfoir Vxjddyk llwy Tdaxihdjzeha, yp gdo dzm mrj xuqhj bie qil xompe Ucic kix Yyqiuk ujfgdlwxcmadfctrl run ghey zhigebdyz: "Ek, ya gdm plwyo 665 Ulbfju Pegzs Nsdh xyucul jnb fju mgdqoi Hssdmc uxln gdpn Zldae ulrrls ecubjko dypms, ceqhfwsgf sytyw pas – Ul.-Bsipi-Pjjxixarm – ycwll Uexowts dnv Saxkpeuyqehcijk rche Hfviko hv zqjds Avsdj ec myxfettueag.