Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Schulentlassungen Wie verläuft das Leben nach dem Abitur?
Thema Schulentlassungen Wie verläuft das Leben nach dem Abitur?
17:07 02.07.2019
Die Jahrgangsbesten des Beruflichen Gymnasiums Technik der BBS II am Celler Lönsweg, Joshua Kuklok (links) und Aaron Eimterbäumer, mit Abteilungsleiter René Reimold. Quelle: Oliver Knoblich
Heese

Am Freitag verabschiedete der Leiter des Celler Beruflichen Gymnasiums Technik, René Reimold, den Abitur-Jahrgang. 48 Abiturienten nahmen in einem feierlichen Rahmen in der Axel-Bruns-Schule ihr Abiturzeugnis in Empfang.

Führt weiterer Weg zwangsläufig ins Studium?

Reimold verwies in seiner Rede auf die bei der Einschulung noch unendlich scheinende Schulzeit, die nun aber doch ein Ende fand und erinnerte an den Beginn der letzten Etappe an der Axel-Bruns-Schule. Knapp 70 Schüler seien damals eingeschult worden in Klasse 11. Davon hätten nun 48 ihr Abitur bestanden und vier weitere den schulischen Teil der Fachhochschule erreicht. Sie stünden nun, nachdem sie immerhin zwei Drittel ihres Lebens in der Schule verbracht hätten vor der Frage, ob es ein Leben nach dem Abitur gebe und ob der weitere Weg zwangsläufig an die Universität führen müsse. Anschließend wies er auf die Bedeutung der Verantwortung hin, die die Abiturienten nun sowohl für sich selber, aber auch für andere und für die Gesellschaft übernehmen müssten und zitierte Antoine de Saint-Exupéry mit den Worten: „Mensch sein heißt verantwortlich sein.“ Reimold rief die Schüler dazu auf, Demokratie zu leben, sich einzumischen und sich einzusetzen für die Belange unserer Gesellschaft.

Begriff „Erfolg“ neu definiert

Anhand einer Reihe humorvoller Filmzitate, die nach Reimold auch als Lebensweisheiten dienen können, definierte er den Begriff „Erfolg“ neu: „Gerührt oder geschüttelt?“ – „Sehe ich so aus, als würde mich das interessieren?“ (aus James Bond „Casino Royale) und leitete daraus ab, dass man sich auf das Wesentliche konzentrieren müsse.

Humorvolles Resümee der Abiturienten

Anschließend zogen Lara Braun, Antonia Rehl und Marcel Seelkopf als Vertreter der Abiturienten humorvoll Resümee und blickten auf ihre Zeit an der Axel-Bruns-Schule zurück, in der sie zum Beispiel mit dem Fahrrad nach Wolfsburg fuhren, auf Studienreisen nach Frankreich, Tirol und Prag gingen, aber auch viele Projekte in der Schule bewältigen mussten.

Erkrankter Lehrer erstellt originelle Präsentation

Schließlich würdigten die Lehrer Frauke Stratmann, Annette Rahlfs, und Patrick Sonnenberg die einzelnen Klassen BGT16 A, B und C. Da Sonnenberg aus gesundheitlichen Gründen nicht anwesend sein konnte, hatte er zuvor eine originelle Präsentation erstellt, die sich insbesondere mit den Begriffen „Liebe“, „Respekt“ und „Disziplin“ befasste und die letzten drei Jahre Revue passieren ließ.

Auszeichnungen: Die Entlassungsfeier endete dann mit der feierlichen Übergabe der Abiturzeugnisse und der Ehrung der Besten des Jahrgangs. Für ihre besonderen Leistungen im Fach Mathematik wurde Jarik Reckmann von der Deutschen Mathematiker-Vereinigung ausgezeichnet. Eine Auszeichnung der Deutschen Physikalischen Gesellschaft erhielten Jarik Reckmann, Freddy Sack, Frederik Oehlmann und Philipp Jahns. Eine weitere Auszeichnung der Gesellschaft Deutscher Chemiker erhielten Joshua Kuklok, Lea-Sophie Diegel und Steven Ly.

Besser als 2,0: Darüber hinaus erhielten folgende Abiturienten eine Auszeichnung der Schule, da ihre Abitur-Durchschnittsnote besser als 2,0 ist: Justus Diers (1,9), Lisa Dillmann (1,6), Aaron James Eimterbäumer (1,4), Philipp Jahns (1,9), Jascha Klotz (1,9), Joshua Kuklok (1,4), Finn Mayer (1,9), Frederik Oehlmann (1,7), Jarik Reckmann (1,4), Antonia Rehl (1,9), Lea Riefenstahl (1,9), Freddy Sack (1,9) und Simon Wolf (1,6).

Ihr Abitur am Beruflichen Gymnasium Technik haben bestanden:

Ramon Bock, Lara Victoria Braun, Janos Büsing, Lea-Sophie Diegel, Jascha Klotz, Mauriz Niemann, Frederik Oehlmann, Dorothee Oelker, Antonia Rehl, Marvin Resener, Lea Riefenstahl, Dünya Sam, Carl Christian Siedenburg, David Simon, Kjell Lukas Sommer, Johannes Stein, Justus Werner, Jan Zisenis, Lukas Abicht, Lars Borchert, Martin Jannes Boyken, Philip Danisch, Lisa Dillmann, Philipp Jahns, Yannick-Fabian Jahnz, Jonas Kimmerle, Kerem Tekin Kivilcim, Bjarne Kühl, Adrian Lengle, Max Lindwedel, Steven Ly, Fabian-Marc Norrmann, Philip Schubert, Marlene Schwarz, Marcel Seelkopf, Conrad Bastian, Lukas Bieber, Dennis Corbach, Justus Diers, Aaron James Eimterbäumer, Niklas Kuhls, Joshua Kuklok, Finn Mayer, Jarik Reckmann, Freddy Sack, Jan Seibt, Isabell Tobien, Luis Tostmann, Simon Wolf, Christian Wollmann.

Von cz

Die größten Oberschule Niedersachsens hat so viele Schüler, dass sie zwei Entlassfeiern machen muss. 83 Schüler wurden nun als Absolventen entlassen.

02.07.2019

Die Schule im Allertal hat jetzt 29 Absolventen des Gymnasialzweigs und 87 des Realschulzweigs verabschiedet. Viele Abgänger wurden ausgezeichnet.

02.07.2019

Tanzende Ergotherapeutinnen und ein Sirtaki tanzender Pflegeassistent waren Höhepunkte der Entlassfeier der Fachoberschule Gesundheit und Soziales.

02.07.2019