Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Schulentlassungen HBG-Abgänger zeigen ihre Dankbarkeit
Thema Schulentlassungen HBG-Abgänger zeigen ihre Dankbarkeit
19:12 28.06.2019
Von Svenja Gajek
Mirko Truscelli mit Lisbeth Leupold (1,0), Lena Firla (1,0) und Rieke Langel (1,0) (von links). Quelle: Svenja Gajek
Celle

Ein Lebensabschnitt geht zu Ende, ein neuer beginnt. 106 Abiturienten hat Mirko Truscelli, Schulleiter des Hermann-Billung-Gymnasiums, am Freitag als den 143. Abiturjahrgang des Celler Gymnasiums verabschiedet. Ihre Durchschnittsnote liegt bei 2,57. Gleich drei Schülerinnen haben sich besonders hervorgetan: Lisbeth Leupold, Lena Firla und Rieke Langel erreichten die Bestnote von 1,0.

Ermahnung zur Selbstkritik

Truscelli riet den jungen Menschen bei der zweistündigen Entlassungsfeier, sich selbst immer wieder zu reflektieren: „Es ist leicht, das Handeln der Anderen zu bewerten, wenn man dieses immer als Aktion sieht. Schwieriger wird es, wenn das Handeln des Gegenübers eine Reaktion auf das eigene Handeln ist. Dann trägt man auch hieran eine Mitverantwortung.“

Zu Fehlern stehen und über Erreichtes freuen

Verantwortung war das große Thema des Tages. Truscelli betonte, dass diese sowohl eine Bürde, aber auch eine Wohltat sein könne. Fehler seien bei der selbstständigen Gestaltung des Lebens nicht auszuschließen: „Für sich selbst verantwortlich zu sein heißt auch, für seine Fehler verantwortlich zu sein und für diese einzustehen.“ Bei aller Selbstkritik dürfe die Freude über Erreichtes aber nicht zurückgestellt werden. „Wenn man hierfür auch noch Zuspruch bekommt, ist es umso besser“, so der Schulleiter.

In Sackgassen nicht verzweifeln

Als Sprecherin des Lehrerkollegiums ermahnte Viktoria Ritter die Absolventen, dass eine gute Abiturnote kein erfolgreiches Absolvieren des Studiums garantiere. Auch bestimme ein gutes Zeugnis nicht die Fachrichtung. Eine gute oder schlechte Note sage schon gar nichts über die Persönlichkeit aus. „Euch stehen bei eurem Lebens- und Berufsweg alle Möglichkeiten offen und ihr selbst entscheidet, welchen Weg ihr einschlagen wollt“, sagte Ritter. Sollten die Schüler einmal das Gefühl haben, in einer Sackgasse zu stecken, so dürften sie nicht verzweifeln: „Überlegt genau, ob ihr durch eine Änderung eures Verhaltens eine Besserung erzielen könnt. Sollte dies nicht der Fall sein, so habt den Mut und beginnt etwas Neues.“

Eltern sollen Nachwuchs keine Vorwürfe machen

Ritter richtete ihre ermahnenden Worte ebenso an die anwesenden Eltern. Sie verglich die Schritte in die Selbstständigkeit mit dem Erlernen des Fahrradfahrens: „Wir sind hingefallen, aufgestanden und haben es erneut versucht. Nehmen Sie auch jetzt die Stützräder ab und geben Sie Ihrem Kind die Freiheit, eigene Erfahrungen auf seinem Lebens- und Berufsweg zu sammeln.“ Sollte der Nachwuchs aber doch einmal Hilfe brauchen oder nicht mehr weiter wissen, dürften die Eltern ihren Kindern keine Vorwürfe machen: „Bitte streichen sie den Satz: Wir haben es dir doch immer gesagt.“

Honorieren der kleinen Dinge

Abiturienten-Sprecher Roman Sander hinterließ mit seiner flammenden Rede großen Eindruck im Saal. Drei Aspekte stellte er besonders heraus: Wertschätzung, Dankbarkeit und eine positive Einstellung zum Leben. „Ist es nicht wertvoll, die kleinen Dinge zu honorieren?“, fragte Sander das Publikum. Auch nur die geringste Energie in seine Mitmenschen zu investieren, sei lohnenswert. Er forderte alle Anwesenden auf, sich bei ihren Sitznachbarn zu bedanken. Diesem Wunsch kamen alle mit großem Enthusiasmus nach. Als Bonus trug Abiturient und Poetry Slammer Mehmet Kurtoglu ein Gedicht zum Thema Verantwortung gegenüber der Welt vor.

Das Abitur am Hermann-Billung-Gymnasium haben bestanden:

Lisa Ahrens, Nesibe Aruk, Lara Bachmann, Bijan Baharmast, Devin Baritz, Erik Ber, David Immanuel Berger, Julian Franziscus Berger, Alina Bergstedt, David Birkel, Theo Bischoff, Larissa Blümel, Florian Boisen, Laura Bolay, Anna-Lena Bolze, Ole Brockmann, Rosalie Busse, Henry Christmann, Ruben Delater, Alexander Derjaev, Ari Dernedde, Jennifer Dorin, Erik Dreyer, Leon Effinghausen, Nico Eick, Susan Ekinci, Lena-Marie Firla, Juliane Fischer, Joel Maurice Franz, Tjark Aleksender Freiberg, Antonia Friedrich, Katharina Gabriel, Jan Galetzki, Rafail Giordano, Katharina Gröschner, Dorothea Hacker, Rieke Naja Hahne, Naomi Giselle Hamann, Franziska Heidemann, Jannik Heintel, Jan Sören Hertel, Lilli Hesterberg, Bendix Conrad, Johannes Hoefs, Christoph Holz, Dennis Ivanov, Jessica Jäger, Linus Jahn, Marile Jung, Sandrine Jünke, Mareike Elisabeth Kamp, Diwan Kizilhan, Luca Knoop, Florian Kocher, Melvin Konrad, Thora Krug, Lukas Krüger, Stacy Lea Kuhn, Mehmet Emin Kurtoglu, Artim Lange, Rieke Elea Langel, Lisbeth Leupold, Tim Alexander Lodemann, Laura Valentina, Malavé Pino, Fabian Marris, Lennard Meyer, Lukas Meyerhoff, Dirk Müller, Finn Jorit Müller, Marko Müller, Niklas Müller, Victoria Nardi Villegas, Dominic Nöckel, Nele Media Noltemeyer, Lynn Oldenburg, Robin Luca Ott, Antonia Plachetzky, Jerrit Rahn, Yanick Reichling, Ben Ritter, Ole Rohloff, Greta Ruhrmann, Roman Sander, Lena Schauer, Melina Schilling, Jonas-Tizian Schinkewitz, Lars Schlingmann, Lara Shoana Schlüter, Laura Schoppmann, Florian Schreiber, Hendrik-Paul Schulenburg, Sarah Schulze, Anna-Lena Schwandt, Christoph Siebold, Florian Sommerbauer, Sabrina Stieber, Lukas Urbschat, Bjarne Vollmer, Kira Wahl, Tim Walbrecht, Lara Wego, Vanessa Weiß, Julia Hannah Winkelhaus, Fabian Witt, Nicole Wittmann, Noel Yoseph, Maja Zimmermeister.

51 erfolgreiche Abiturienten stellen sich Herausforderungen von Gegenwart und Zukunft. Sie wollen nicht vergessen, was es heißt Ernestiner zu sein.

Dagny Siebke 28.06.2019

Bei der Abifeier am Hölty-Gymnasium zeigte sich die gute Gemeinschaft zwischen Schülern, Lehrern und Eltern.

Gunther Meinrenken 28.06.2019
Schulentlassungen Immanuel-Kant-Gymnasium - Die Abfahrt kann beginnen

57 Schüler haben am Freitag ihr Abiturzeugnis entgegen genommen. Der Gesamt-Durchschnitt ist besser als in den vergangenen Jahren.

Marie Nehrenberg-Leppin 28.06.2019