Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Schwerpunktthema Kränzebinden ist Tradition bei Schützencorps
Thema Schwerpunktthema Kränzebinden ist Tradition bei Schützencorps
15:19 02.07.2019
Das „Kränzebinden“ gehört zur Tradition des Schützenfestes in Bergen. Mit Musik werden die Girlanden in das Festzelt gebracht. Quelle: Michael Goroll
Bergen

Auch wenn jedes Jahr eine Menge Arbeit zur Vorbereitung des Schützenfestes auf die Mitglieder, Helfer und Gastronomen zukommt. Über eines brauchen sich die Männer des Schützencorps Bergen keine Gedanken zu machen: Die grüne Dekoration des Festzelts. Dafür sorgen in langer Tradition die Frauen und Kinder des Vereins. Kurz vor den Festtagen wird zum „Kränzebinden“ gebeten. Und noch klappt es mit den ausreichenden geschickten und eifrigen Händen.

Kränzebinden in der Kita Neuer Weg

Treffpunkt ist der Kindergarten Neuer Weg in Bergen. Dort kommen die Frauen und Großmütter mit ihren Kindern und Enkeln zusammen. Die Frauen werkeln zusammen und weisen gleichzeitig den Nachwuchs an, der auch schon mal mit anpackt – selbst wenn er bald wieder aufgibt und lieber mit den anderen Kindern spielt. „So lernen die Jungen von den Älteren die Fertigkeit – und Spaß hat man in der Gemeinschaft auch. Das ist wichtig, denn das Kränzebinden gehört seit vielen Jahrzehnten zum Schützenfest“, erläutert Roman Aslett, der für die Organisation zuständig ist.

Lange Girlanden aus Eichengrün

Eigentlich sind es keine Kränze, sondern lange Girlanden aus Eichengrün, die so entstehen. Der Begriff „Kränzebinden“ hat sich einfach erhalten. Zwischen 15 bis 20 Grünketten werden gebunden, die fertig zum Rathaus gebracht werden. Von dort werden sie am Mittwoch, dem ersten Abend des Festes, von Kindern im feierlichen Umzug mit den Schützen beim „Kränze-Hinblasen“ - eben begleitet von Blasmusik – zum Festzelt getragen. Dort finden sie dann Platz als Schmuck für die Festivitäten der folgenden Tage. Für die fleißigen jungen Helfer gibt es zum Dank Freifahrtscheine für den Rummel und Süßes.

Von Doris Hennies

Noch ist er in Amt und Würden – der amtierende Corpskönig des Schützencorps Bergen. Thomas Aslett spricht über seine Amtszeit:

02.07.2019

Der Verein "Guter Unterricht für alle" ist mit dem Inklusionspreis in der Kategorie Ehrenamt ausgezeichnet worden. Dabei geht es ums Kopfrechnen.

Audrey-Lynn Struck 25.06.2019

Der Langlinger Torben Rieckmann hat die Kopfrechen-App mathildr entwickelt. Mit Hilfe von Kirschen lernen so Kinder mit Down-Syndrom das Rechnen.

Audrey-Lynn Struck 25.06.2019