Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Boulevard Richard Lugner mag die Berliner Schnauze
Weltgeschehen Boulevard Richard Lugner mag die Berliner Schnauze
12:51 12.01.2020
Richard «Mörtel» Lugner kommt mit seiner Begleiterin «Zebra» zum Berliner Presseball. Foto: Gerald Matzka/dpa-Zentralbild/dpa Quelle: Gerald Matzka
Berlin

Berlin (dpa) - Richard «Mörtel» Lugner (87) findet die typische Berliner Schnauze «recht lustig». Er erinnere sich gerne an Harald Juhnke, mit dem er sich «immer gut verstanden» habe, sagte der Baulöwe der Deutschen Presse-Agentur.

Die Wiener Gemütlichkeit stehe nicht im Gegensatz zur Berliner Mentalität. «Ich glaube, dass die Berliner und Wiener sich generell schon mögen und sich gegenseitig schätzen.»

Zum 120. Berliner Presseball am Samstagabend kam der 87-Jährige mit seiner Begleiterin «Zebra». Er kenne die 46-jährige noch nicht lange. «Wir schlafen auch in getrennten Zimmern», ließ Lugner wissen. Wer ihn im Februar zum Wiener Opernball begleiten wird, wollte er jedoch noch nicht verraten. Traditionell gibt es immer viel Wirbel darum, wen Lugner als seinen weiblichen Stargast des jährlichen «Balls aller Bälle» auserkoren hat.

Weitere prominente Gäste auf dem Berliner Presseball waren unter anderen der Schauspieler Dieter Hallervorden, der Autor Walter Kohl und der Designer Harald Glööckler.

Nur sehr selten werden Schlagzeuger zu Stars einer Rockband. Bei Neil Peart, dem virtuosen Drummer des Erfolgs-Trios Rush, war es so. Seinen Tod mit 67 betrauert auch Kanadas Premierminister Trudeau.

12.01.2020

Das war ein ziemlich kurzes Gastspiel im Dschungelcamp. Aus dem Krankenhaus hat sich Günther Krause jetzt zu Wort gemeldet.

12.01.2020

Der österreichische Schauspieler Peter Simonischek hat viel Zeit in der deutschen Hauptstadt verbracht. Der Charme der Berliner sei sehr gewöhnungsbedürftig, so seine Erfahrung.

11.01.2020