Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Boulevard Niederländische Königsfamilie ist umgezogen
Weltgeschehen Boulevard Niederländische Königsfamilie ist umgezogen
14:01 13.01.2019
Die niederländische Königsfamilie wohnt jetzt in einem Schloss. Foto: Albert Nieboer/RoyalPress Quelle: Albert Nieboer

Amsterdam (dpa) - Die niederländische Königsfamilie ist umgezogen. Seit Sonntag wohnen König Willem-Alexander (51), Königin Máxima (47) und die Töchter Amalia (15), Alexia (13) und Ariane (11) im Schloss Huis ten Bosch in Den Haag. Dies teilte das Königshaus mit.

Bisher wohnte die Familie in der modernen Villa Eikenhorst, die erst 1987 gebaut wurde und nur sechs Kilometer nördlich von Den Haag liegt. Huis ten Bosch wurde bis 2014 von Königin Beatrix bewohnt, deren Sohn Willem-Alexander seit April 2013 König ist.

Seit 2014 wurde das in der Mitte des 17. Jahrhunderts gebaute Schloss renoviert. Die Arbeiten sind noch nicht vollständig beendet, sollen aber im Frühjahr abgeschlossen werden. Die Kosten liegen mit 63 Millionen Euro deutlich höher als die ursprünglich geplanten 35 Millionen Euro. Der Mittelteil des Schlosses Huis ten Bosch wird für repräsentative Zwecke genutzt, ein Teil dient als Gästehaus.

Huis ten Bosch ist eines von drei Schlössern, die die Niederlande dem Staatsoberhaupt zur Verfügung stellen. Darüber hinaus befinden sich vier Schlösser im Privateigentum von Mitgliedern des Königshauses. Dazu gehört auch Schloss Drakensteyn, in dem Prinzessin Beatrix (80) seit 2014 wohnt.

So berührt und nervös haben die Fans ihr Traumpaar wohl noch nie gesehen. Jetzt sind Helene Fischer und Florian Silbereisen getrennt und treffen sich auf der Show-Bühne - live vor 10.000 Menschen und TV-Publikum. Und es werden sogar heikle Themen angesprochen.

13.01.2019

Was macht man mit dem Tattoo seiner Liebsten, wenn man sich getrennt hat? Für Florian Silbereisen ist das kein Problem.

13.01.2019

In seiner langen Karriere ist Robert De Niro schon in viele Rollen geschlüpft. Bei Trump aber stößt er an seine Grenzen.

13.01.2019