Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Kultur US-Multitalent Tyler Perry mit Hollywood-Stern geehrt
Weltgeschehen Kultur US-Multitalent Tyler Perry mit Hollywood-Stern geehrt
09:11 02.10.2019
Tyler Perry strahlt auf dem Hollywood Walk of Fame. Foto: Richard Shotwell/Invision/AP/dpa Quelle: Richard Shotwell
Hollywood

Los Angeles (dpa) - Der amerikanische Regisseur, Schauspieler, Produzent und Drehbuchautor Tyler Perry (50) hat nun einen Stern auf dem «Walk of Fame». Im Herzen von Hollywood enthüllte der Star am Dienstag die 2675. Plakette auf dem Hollywood Boulevard.

Dieser Stern sei für die «Underdogs» der Gesellschaft, sagte Perry. Er selbst sei einmal arm und obdachlos gewesen. Er habe aber nie die Hoffnung aufgegeben und hart an der Erfüllung seiner Träume gearbeitet. Dieser Stern solle daran erinnern, die Außenseiter zu unterstützen, sagte Perry in seiner Dankesrede vor Fans und Journalisten.

Als Gastredner ergriffen Kollegen wie Idris Elba (47, «Avengers: Infinity War») und Kerry Washington (42, «Django Unchained») das Wort. Elba spielte 2007 unter der Regie von Perry in der Drama-Romanze «Daddy's Little Girls» mit.

Perry, der in New Orleans in ärmlichen, zerrütteten Verhältnissen aufwuchs, entdeckte früh seine Vorliebe fürs Schreiben. Er verfasste Briefe an sich selbst, die später zur Grundlage für sein erstes Theaterstück wurden.

2005 brachte er den ersten Teil seiner beliebten «Madea»-Reihe um eine toughe, ältere schwarze Frau ins Kino. Mit der Komödie «A Madea Family Funeral» war im März der elfte und letzte Teil in den USA und Kanada angelaufen. Tyler führte Regie, schrieb die Drehbücher und übernahm gleich mehrere Rollen. Als Schauspieler wirkte er in Filmen wie «Gone Girl» und «Vice» mit. Als Produzent ist er bei vielen Fernsehproduktionen an Bord, in Atlanta betreibt er ein großes Studio.

Die Zeremonie auf dem «Walk of Fame» fiel zeitlich mit der Premiere von Perrys neuen TV-Serien «The Oval» und «Sistas» zusammen, die beide im Oktober bei dem US-Sender BET anlaufen.

Der alte weiße Mann hat Angst, in #MeToo-Zeiten etwas falsch zu machen, Angst vor feministischen Frauen und Angst um die eigene Bedeutung. Aus dieser Angst hat der Erfolgsautor Jan Weiler nun ein Buch gemacht. Im dpa-Interview erklärt er, warum.

02.10.2019

Sie eilt von Erfolg zu Erfolg: Bei der Verleihung der MTV Europe Music Awards könnte Ariana Grande groß abräumen.

02.10.2019

Die Titel seiner Filme haben einen großen Klang: «Der mit dem Wolf tanzt», «Das Schweigen der Lämmer», «Der Stadtneurotiker», «Platoon». Mit Eric Pleskow ist eine Hollywood-Legende gestorben.

01.10.2019