Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Kultur Größtes deutschsprachiges US-Filmfest feiert Bjarne Mädel
Weltgeschehen Kultur Größtes deutschsprachiges US-Filmfest feiert Bjarne Mädel
10:41 07.02.2019
Bjarne Mädel wird geehrt. Foto: Henning Kaiser Quelle: Henning Kaiser

San Francisco (dpa) - Mit Stargast Bjarne Mädel (50) und der Komödie «25 km/h» soll am 8. März das größte deutschsprachige Filmfestival in den USA eröffnet werden.

Zum 23. Mal präsentieren das Goethe-Institut und das Szene-Kino Castro Theatre in San Francisco das Festival «Berlin & Beyond» mit fast zwei Dutzend Spielfilmen, Dokus und Kurzfilmen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

In dem Roadmovie «25 km/h» von Markus Goller spielen Mädel und Lars Eidinger zwei grundverschiedene Brüder, die mit einer Mofa-Tour ihren Jugendtraum wahr werden lassen. Der Film feiert in San Francisco seine internationale Premiere. Mädel werde als sechster Empfänger mit dem Spotlight Award als bester Schauspieler ausgezeichnet, wie Festival-Leiter Sophoan Sorn der Deutschen Presse-Agentur mitteilte. Zu früheren Preisträgern gehören Tom Schilling («Oh Boy», «Werk ohne Autor») und Ronald Zehrfeld («Phoenix»).

Zum Abschluss des siebentägigen Festivals mit dem Film «Vom Lokführer, der die Liebe suchte» wird Regisseur Veit Helmer erwartet. Gezeigt werden auch «Das schweigende Klassenzimmer» von Lars Kraume und das Romy-Schneider-Drama «3 Tage in Quiberon». Die Romanze «Grüner wird’s nicht, sagte der Gärtner und flog davon» und der biografische Film «Gundermann» feiern bei «Berlin & Beyond» ihre Nordamerika-Premiere. Das Festival zog zuletzt mehr als 10.000 Zuschauer an.

Veronica Ferres ist bei ihrem nächsten Dreh in bester Gesellschaft. Die deutsche Schauspielerin dreht mit Oscar-Preisträger Gary Oldman, Armie Hammer und Evangeline Lilly den Drogen-Thriller «Dreamland».

07.02.2019

Die erste Schau in den „Feinkunst“-Räumen" in Hannover ist der Hannoveranerin Constanze Böhm gewidmet

06.02.2019

Seinen Märchenfilm «Drei Haselnüsse für Aschenbrödel» kennt jedes Kind. Jetzt ist der tschechische Regisseur Vaclav Vorlicek gestorben.

06.02.2019