Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Kultur Preisverleihung an Placido Domingo um ein Jahr verschoben
Weltgeschehen Kultur Preisverleihung an Placido Domingo um ein Jahr verschoben
10:51 19.09.2019
Die Vorwürfe von Frauen wegen sexueller Belästigung gegen Placido Domingo haben Folgen für den Sänger. Foto: Britta Pedersen Quelle: Britta Pedersen
San francisco

Wien (dpa) - Der mit Belästigungsvorwürfen konfrontierte spanische Opernsänger Placido Domingo wird den Europäischen Kulturpreis dieses Jahr noch nicht erhalten.

«Placido Domingo und das Europäische Kulturforum haben gemeinsam entschieden, die Auszeichnung auf den 3. Oktober 2020 in Bonn zu verschieben», teilte Annett Reeder vom Kulturforum der österreichischen Nachrichtenagentur APA mit.

Mehrere Frauen hatten Domingo zuletzt teils Jahrzehnte zurückliegende Übergriffe vorgeworfen. Im Zuge der «MeToo»-Bewegung, in der seit fast zwei Jahren Hunderte Frauen öffentlich Anschuldigungen gegen einflussreiche Männer erhoben haben, sagten in den USA die Oper in San Francisco und das Philadelphia Orchestra geplante Konzerte mit Domingo ab. Der Sänger wies die Anschuldigungen als unzutreffend zurück. Sie hätten ihn zutiefst beunruhigt. Viele Opernsängerinnen sprachen Domingo ihr Vertrauen aus.

Den Europäischen Kulturpreis 2019 erhalten werden unter anderem die Modedesignerin Vivienne Westwood, die Schauspielerin Sophia Loren und der von Arnold Schwarzenegger mitinitiierte Klimagipfel R20.

Die Zeitschrift «Opernwelt» fragt jährlich Kritiker aus Europa und den USA nach ihren Favoriten. Diesmal darf sich ein französisches Haus freuen - und aus Deutschland kommt eine Überraschung.

19.09.2019

Albrecht Dürer gilt als einer der bedeutendsten Künstler der Renaissance. Rund 200 seiner Werke stellt die Albertina in Wien in den kommenden vier Monaten in einer großen Schau aus - und feiert den Nürnberger als Meister des Details.

18.09.2019

In den 1960er Jahren brachte Pierre Cardin grelle Farben und einen futuristischen Look auf die Laufstege in Paris. Der heute 97-Jährige Modeschöpfer und Unternehmer bekommt eine Ausstellung im Düsseldorfer Kunstpalast - als «Fashion Futurist».

18.09.2019