Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Kultur David Lynch verhört sprechenden Affen auf Netflix
Weltgeschehen Kultur David Lynch verhört sprechenden Affen auf Netflix
08:01 21.01.2020
David Lynch hat sich zu seinem 74. Geburtstag ein besonderes Geschenk gemacht. Foto: Kiko Huesca/EFE/dpa Quelle: Kiko Huesca
Berlin

Berlin (dpa) - US-Filmregisseur David Lynch («Twin Peaks») verhört auf der Streaming-Plattform Netflix in einem Kurzfilm einen sprechenden Affen.

«Weißt du etwas über Vögel, Jack?», lautet die erste Frage, die der 74 Jahre alte Regisseur dem Tier in dem Schwarz-Weiß-Film «What Did Jack Do?» stellt. Lynch selbst spielt einen Kommissar. Das Kapuzineräffchen namens Jack Cruz wird des Mordes verdächtigt. «Sie fanden Federn», sagt Lynch in dem Film. «Blödsinn», erwidert der Affe.

Der 17 Minuten lange Kurzfilm erschien am 74. Geburtstag des Filmemachers, der für surreale Werke bekannt ist. Es ist die erste Veröffentlichung seit der Fortsetzung seiner Serie «Twin Peaks» im Jahr 2017. Im vergangenen Jahr erhielt Lynch einen Ehren-Oscar. Berühmt wurde er mit Filmen und Serien wie «Twin Peaks» und «Mulholland Drive».

Trauer um Christoph Quest: Nur zwei Wochen nach seiner Frau ist der Schauspieler jetzt ebenfalls gestorben.

20.01.2020

Robert Downey Jr. wird zu Dr. Dolittle. Die Dreharbeiten mit zwei jungen Kollegen hat der «Avengers»-Star ganz besonders genossen.

20.01.2020

Eine der beliebtesten deutschen Fernsehserien hat ihr prominentestes Gesicht verloren: Joseph Hannesschläger, der «Rosenheim-Cop», ist tot.

20.01.2020