Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Politik Präsidentenwahl in der Slowakei angelaufen
Weltgeschehen Politik Präsidentenwahl in der Slowakei angelaufen
09:21 16.03.2019
Das slowakische Staatsoberhaupt hat ähnlich wie in Deutschland vorwiegend repräsentative Aufgaben. Foto: TASR
Pressburg

Bratislava (dpa) - In der Slowakei hat am Morgen die Präsidentenwahl begonnen. Mehr als vier Millionen Stimmberechtigte sind aufgerufen, ein neues Staatsoberhaupt für die nächsten fünf Jahre zu bestimmen.

In Umfragen lag zuletzt die liberale Bürgeranwältin Zuzana Caputova vor dem von den regierenden Sozialdemokraten nominierten EU-Kommissar Maros Sefcovic. Statt diesem könnte aber auch ein Rechtspopulist in die Stichwahl kommen.

Insgesamt treten 13 Kandidaten an. Die Wahllokale sind bis 22 Uhr geöffnet, die Ergebnisse werden im Laufe des Sonntags erwartet. Wenn erwartungsgemäß kein Kandidat die absolute Mehrheit erreicht, folgt am 30. März eine Stichwahl zwischen den beiden Stimmenstärksten.

Das slowakische Staatsoberhaupt hat ähnlich wie in Deutschland vorwiegend repräsentative Aufgaben. Im Fall einer Regierungskrise kommt ihm aber eine entscheidende Rolle zu.

Die Nutzung von Bodycams bei der Bundespolizei ist umstritten. Nun wird die Technik schrittweise eingeführt. Für Aufregung sorgt die Speicherung der Aufnahmen in einer Cloud.

16.03.2019

Der US-Kongress hat ein Ende des von Donald Trump ausgerufenen Notstands beschlossen - doch der Präsident hat sein Veto eingelegt. Nun wollen die Demokraten versuchen, seinen Widerspruch zu überstimmen.

16.03.2019

«Die Zeit rennt, ihr pennt!» - mit bissigen Slogans fordern Schüler weltweit seit Monaten immer freitags eine Umkehr in der Klimapolitik. Die Proteste gipfelten jetzt in einem globalen Aktionstag. Dabei soll es aber nicht bleiben.

15.03.2019