Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Politik Grüne kritisieren «illusionären» Wohlstand auf Pump
Weltgeschehen Politik Grüne kritisieren «illusionären» Wohlstand auf Pump
15:51 11.02.2019
Bettler in Stuttgart. Die Grünen kritisieren, das BIP zeige nicht, wie sich die Einkommens- und Lebensverhältnisse in Deutschland unterschieden. Foto: Lino Mirgeler Quelle: Lino Mirgeler
Berlin

Die Nachhaltigkeitsziele würden in vielen Bereichen klar verfehlt, heißt es im «Jahreswohlstandsbericht 2019», den die Grünen-Bundestagsfraktion in Berlin vorstellte.

Die wirtschaftspolitische Sprecherin Kerstin Andreae kritisierte das Bruttoinlandsprodukt (BIP) als Maßstab für den Wohlstand im Land. «Die Gleichung "Wachstum gleich Wohlstand" geht nicht mehr auf», sagte sie. «Wir haben einen illusionären Wohlstand.»

Das BIP gibt den Wert aller Güter und Dienstleistungen an, die in einem Jahr in einem Land erwirtschaftet werden. Andreae kritisierte, es zeige nicht, wie sich die Einkommens- und Lebensverhältnisse unterschieden, ob es gute Bildung gebe oder wie hoch der ökologische Fußabdruck sei. «All diese Faktoren haben sich nicht verbessert. Wenn wir so weitermachen, steht unser Wohlstand auf dem Spiel.» Zuerst hatte das «Handelsblatt» darüber berichtet.

Leichte Verbesserungen etwa bei Ressourcenverbrauch, Artenvielfalt oder Einkommensverteilung reichen dem Grünen-Bericht zufolge noch lange nicht aus. Eine Ressource werde knapp, «die bislang nicht in ausreichendem Maße im öffentlichen Bewusstsein und auch nicht auf der politischen Agenda angekommen ist», schreiben die Autoren, «nämlich die Zeit». Ihr Fazit: «Die Zukunft wird immer knapper.»

In ihrem Wohlstandsbericht betrachten die Grünen neben dem BIP weitere Merkmale der wirtschaftlichen Entwicklung in Deutschland. Verfasst haben den diesjährigen Bericht Roland Zieschank von der Freien Universität Berlin und Hans Diefenbacher von der Forschungsstätte der Evangelischen Studiengemeinschaft in Heidelberg.

Der amtierende US-Verteidigungsminister Patrick Shanahan besucht erstmals Kabul. Dort trifft er Vertreter der Regierung, die den Verhandlungen für eine politische Lösung des Afghanistan-Konflikts zwischen den USA und Taliban zunehmend kritisch gegenüberstehen.

11.02.2019
Politik Auf dem Weg zu Berlinale-Film - Vier AfD-Mitglieder in Berlin angegriffen

Berlin (dpa) - Der Staatsschutz ist wegen einer Attacke auf eine Gruppe von AfD-Mitgliedern in Berlin eingeschaltet worden.

11.02.2019

Washington (dpa) - Bei der US-Präsidentenwahl im kommenden Jahr wollen immer mehr Demokraten gegen den republikanischen Amtsinhaber Donald Trump antreten.

11.02.2019