Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Schlaglichter Bayern schickt weitere Helfer in verschneite Gebiete
Weltgeschehen Schlaglichter Bayern schickt weitere Helfer in verschneite Gebiete
06:01 13.01.2019
Markus Söder (CSU) lacht während eines Gesprächs mit Journalisten auf einer Pressekonferenz. Foto: Matthias Balk/Archiv Quelle: Matthias Balk

Der Freistaat schickt 500 zusätzliche Bereitschaftspolizisten in die verschneiten Katastrophenregionen. «Es gibt keinen Anlass zur Panik, aber schon zu ernster Besorgnis», sagte Ministerpräsident Markus Söder in Bad Tölz. Insgesamt sind laut Söder dann 5000 Kräfte im Einsatz - und vor allem damit beschäftigt, einsturzgefährdete Dächer vom Schnee zu befreien. Bei Bedarf sollen weitere Helfer in Bewegung gesetzt werden. In fünf Landkreisen gilt weiter der Katastrophenfall. Der soll voraussichtlich noch bis Dienstag dauern.

Berlin (dpa) - Nach dem massenhaften Datenklau, bei dem ein 20-Jähriger aus Hessen Daten von rund 1000 Politikern und Prominenten veröffentlicht haben soll, fordert die Telekom härtere Strafen für Hacker.

13.01.2019

Tel Aviv (dpa) - Nach einem Raketenangriff militanter Palästinenser aus dem Gazastreifen hat die israelische Luftwaffe Ziele in dem Küstengebiet angegriffen.

13.01.2019

Berlin (dpa) - In Deutschland haben im vergangenen Jahr deutlich weniger Menschen Asyl beantragt als im Jahr zuvor.

13.01.2019