Kriegsfolgen

Kampfmittelräumer sprengen Kriegsmine auf Wangerooge

Wangerooge (dpa/lni) - Kampfmittel-Spezialisten haben auf der Ferieninsel Wangerooge eine alte Mine aus dem Zweiten Weltkrieg erfolgreich gesprengt.
  • Von Cellesche Zeitung
  • 23. Juni 2022 | 20:20 Uhr
  • 23. Juni 2022
  • Von Cellesche Zeitung
  • 23. Juni 2022 | 20:20 Uhr
  • 23. Juni 2022
Anzeige

Dafür musste am Donnerstag der Oststrand der ostfriesischen Insel weiträumig abgesperrt werden.

Bürgermeister Marcel Fangohr (parteilos) zeigte sich hinterher erleichtert, dass die Sprengung reibungslos geklappt habe. Die Panzerabwehrmine war am Vortag bei einer Routineuntersuchung an einer Buhne entdeckt worden.

Nach Ende des Krieges waren Millionen Tonnen Sprengstoff in Form von Granaten, Minen, Torpedos oder Munition nordöstlich von Wangerooge verklappt worden. Die Meeresströmung spült immer wieder Teile an den Strand der Insel.

© dpa-infocom, dpa:220623-99-774179/3